Brief an den Vater

Brief an den Vater

Texte von Franz Kafka

Theaterstück ab 14 Jahren

Theater Persephone in Koproduktion mit dem Theater für Niedersachsen

„Mein Schreiben handelt von dir, ich klagte dort ja nur, was ich an deiner Brust nicht klagen konnte“. Sein „Brief an den Vater“ ist das persönlichste Dokument Franz Kafkas. Es geht um die tiefe Sehnsucht nach Wertschätzung und Anerkennung, die ihm bis zu seinem Lebensende versagt blieb. Nur durch seine hauptsächlich nachts entstandenen Werke konnte Kafka seiner Familie entfliehen. „Brief an den Vater“ ist ein wortgewaltiger und berührender Abend über eine tragische Beziehung, voller Sehnsucht, Wut, Komik und mit Live-Musik. 

Es spielen Moritz Nikolaus Koch, Karla Hennersdorf, David Martínez Morente
Inszenierung 
Reiner Müller
Bühne und Kostüme Lars Linnhoff
Musik Moritz Nikolaus Koch
Assistenz Jacy Regina Martins Bormann

Uraufführung 29. Oktober 2020, Stadttheater Hildesheim, F 1

Gefördert durch Friedrich Stiftung Hannover, Niedersächsischer Lotto-Sport-Stiftung, Heinrich Dammann Stiftung,Friedrich-Weinhagen-Stiftung, Landschaftsverband Hildesheim, Stadt Hildesheim

Mit freundlicher Unterstützung durch die Bürgerstiftung Hildesheim und das Theaterhaus Hildesheim